SEHSTATION Dortmund


Dortmund

Ab dem 05. Juni 2010 war die SEHSTATION auf der Kampstraße begehbar. Bis zum 23. Juni hatte sie das Thema "Boulevard Kampstraße zwischen Kunst, Kultur, Kirche und Kommerz" aufgegriffen.

Auf dem neuen Boulevard entsteht ein 30 Meter breiter attraktiver Straßenraum. Gemeinsam mit der Stadt Dortmund schauten wir auf den Ist-Zustand, die aktuellen Planungen des Stadtplanerbüros Fritschi Stahl Baum und diskutierten mit den Anwohnern die Potenziale für zukünftige Entwicklungen.

Programm | SEHEN LERNEN in Dortmund vom 05. bis 23. Juni 2010

Eröffnung der SEHSTATION | Samstag, 05. Juni 2010, 13 Uhr | SEHSTATION, Kampstraße, Höhe St. Reinoldi-Kirche | – Sie sind herzlich eingeladen – Eröffnung durch Ullrich Sierau, Oberbürgermeister, Stadt Dortmund und Ulrike Rose, Leiterin StadtBauKultur NRW | im Anschluss Musik des Jam Jazzchor Lippe und weiteren Chören und Ensembles im Rahmen des großen Dortmunder FEST DER CHÖRE am ruhrgebietsweiten !SING – Day of Song | dazu Getränke und kleiner Imbiss
DAS FEST DER CHÖRE | Samstag, 05. Juni 2010, 10-23.30 Uhr | Innenstadt Dortmund | Ein vokales Highlight für Jung und Alt erwartet die Besucher beim zweiten FEST DER CHÖRE, das 2010 im Rahmen des ruhrgebietsweiten !SING – Day of Song stattfindet. Ab 10.30 Uhr, um 12.10 Uhr fällt der Startschuss für rund 150 Konzerte | In der SEHSTATION: Jam Jazzchor Lippe, touched, Cantare, Chor Clamott, MGV Bad Oeynhausen | www.klangvokal.de
Führung | Sonntag, 06. Juni 2010, 11 Uhr | ab SEHSTATION | „Heute Kampstraße – Morgen Boulevard“ | Führung zur Umgestaltung der Kampstraße | mit Heinrich Finger, Stadtplanungsamt Dortmund
Städtebauliches Kolloquium „Stadt+Kultur“ | Dienstag, 08. Juni 2010, 18 Uhr | TU Dortmund, Campus Süd, Hörsaal 6, August-Schmid-Str. 4 | Kunst, Kultur und Kreativität | Städtebauliches Kolloquium zum Thema mit Prof. Dr. Klaus-Peter Busse, TU Dortmund, Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft, Mapping RUHR, und Prof. Dr. Zeynep Enlil, Yildiz University, Istanbul, Creative City Istanbul | Moderation: Prof. Christa Reicher | Eine Veranstaltung der Fakultät Raumplanung, TU Dortmund
Führung | Mittwoch, 09. Juni 2010, 11 Uhr | Treffpunkt bitte bei der Buchung erfragen | „Siedlung Fürst Hardenberg“ | Führung im Rahmen der Route der Wohnkultur, ein Projekt der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 | max. 25 Personen | Buchung bei THS Wohnen GmbH unter: 0209/ 35 975-255 | www.routederwohnkultur.de
Konzert | Mittwoch, 09. Juni 2010, 20 Uhr | St. Reinoldi-Kirche | Im Rahmen der Ausstellung LichtKunstRaum findet eine besondere musikalische Veranstaltung statt, die sich mit der Klanginstallation von Andreas Oldörp „as slowly as possible“ auseinandersetzen wird. Die beiden Musiker Poul Næs (Kopenhagen) und Christoph Meier (Hamburg) nehmen ihre Zuhörer mit auf eine improvisierende Wanderschaft.
Offenes Seminar | Donnerstag, 10. Juni 2010, 14.15-16 Uhr | SEHSTATION | „Unsichtbare Stadt – sichtbar machen“ | Seminar für Studenten der Raumplanung und Interessierte | mit Dipl.-Ing. Jan Polivká und Dipl.-Ing. Arch. Päivi Kataikko, TU Dortmund | Hinweis: bei Regenwetter in Räumlichkeiten des ILS, Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung, Brüderweg 22-24
Stadtführung | Donnerstag, 10. Juni 2010, 18 Uhr | ab SEHSTATION | Architektur der 1960er und 70er Jahre – Qualitäten einer ungeliebten Baukunst in Dortmund | Stadtführung zum gleichnamigen Buch mit Dr. Peter Kroos und Richard Schmalöer, BDA Dortmund
Stadtführung | Freitag, 11. Juni 2010, 17-18 Uhr | ab SEHSTATION | Stadtführung entlang der Kampstraße | mit Barbara Schare,  Gästeführerin Dortmund Tourismus
Public Viewing | ab Freitag, 11. Juni 2010 | an der St. Reinoldi-Kirche | Fußball-WM 2010 | www.southafrika2010.de
Stadtfeuerwehrtag | Samstag, 12. Juni 2010, 11-18 Uhr | an der St. Reinoldi-Kirche | Feuerwehr live | www.feuerwehr.dortmund.de
Stadtrundgang | Samstag, 12. Juni 2010, 11-13 Uhr | ab Propsteikirche, Propsteihof 10 | “Die vier Citykirchen” | Die vier mittelalterlichen Kirchen in der Innenstadt zeugen von der über 1.100-jährigen Geschichte der Stadt. In ihnen ist so mancher Schatz wie etwa das „Goldene Wunder von Dortmund“ in St. Petri zu entdecken. In St. Marien steht mit dem Altar des Dortmunder Meisters Conrad von Soest eines der schönsten Bilder des Mittelalters im Mittelpunkt. | 6 Euro pro Person | Info und Tickets: 0231/ 18 99 90 oder info@dortmund-tourismus.de | Eine Veranstaltung von Dortmund Tourismus
Stadtführung | Samstag, 12. Juni 2010, 13-14 Uhr | ab SEHSTATION | Stadtführung entlang der Kampstraße | mit Barbara Schare,  Gästeführerin Dortmund Tourismus
Rundgang | Sonntag, 13. Juni 2010, 11 Uhr | ab VHS, Hansastr. 2-4 | Der Wallring der Stadt Dortmund: ein architektonischer und städtebaulicher Rundgang | mit Architekt BDB Stephan Becker
Führung | Sonntag, 13. Juni 2010, 15 Uhr | ab St. Reinoldi-Kirche | STADT | KULTUR | RAUM – Vom Hellweg zur Rheinischen Straße. Ausgehend vom Mittelalter über die Industrialisierung bis in die Gegenwart werden die spezifischen topografischen Schichten Dortmunds in einer Führung erkundet und exemplarisch an einzelnen Stationen erläutert. Hierbei geht es um einen bewussten Umgang mit (Stadt-) Bildern, gesellschaftlichen und individuellen Ursprungs. | mit Sarah Hübscher, Elvira Neuendank und Uwe Schrader, Institut für Kunst und Materielle Kultur, TU Dortmund | max. 20 Personen | 5 Euro pro Person | Bei Interesse an dieser Führung an anderen Tagen kontaktieren Sie gern Uwe Schrader: uwe.schrader@uni-dortmund.de
Offene Vorlesung | Dienstag, 15. Juni 2010, 12.45-13.30 Uhr | St. Reinoldi-Kirche | „Historischer Bestand und heutiger Eingriff“ | Vorlesung für Studierende der Fakultät Raumplanung und Interessierte | Prof. Christa Reicher und Dipl.-Ing. Arch. Peter Empting, TU Dortmund
Offene Präsentation | Dienstag, 15. Juni 2010, 14.15-17 Uhr | Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, Studio B, Königswall 18 | „Städtebauliche Entwürfe – Essen-Rügen-Havanna“ | Präsentation studentischer Arbeiten | Prof. Christa Reicher und Dipl.-Ing. Arch. Päivi Kataikko, TU Dortmund
Bus-Exkursion | Dienstag, 15. Juni 2010 | 16-20 Uhr | ab SEHSTATION | „Gemeinschaftliches Bauen, Wohnen, Leben“ | Bus-Exkursion zu vier Standorten der W.I.R.-Projekte in Dortmund: WohnreWIR am Tremoniapark und „wir_auf_tremonia“ in der westlichen Innenstadt, „wir wohnen anders in Brünninghausen“ und „W.I.R. am See – Das nachbarschaftliche Wohnprojekt am Phoenix See“ in Hörde. W.I.R. e.V. ist ein Verein für generationsübergreifendes Wohnen in Dortmund  Anmeldung online erbeten unter www.stadtraumkonzept.de, bei Fragen zur Anmeldung: Henrik Freudenau, StadtRaumKonzept, unter: 0231/ 53 23 444 oder: freudenau@stadtraumkonzept.de
Lichtbildvortrag | Mittwoch, 16. Juni 2010 | 21 Uhr | in und an der SEHSTATION | „Regionale Baukultur“ | Lichtbildvortrag von und Gespräch mit Darius Djahanschah, LWL-Amt für Landschafts- und Baukultur in Westfalen, Münster | Hinweis: bei Regenwetter wird der Ausweichort an der SEHSTATION bekannt gegeben
Stadtführung | Donnerstag, 17. Juni 2010, 18 Uhr | ab SEHSTATION | Kirchen der Nachkriegszeit – Boomzeit sakraler Baukunst | Stadtführung zum gleichnamigen Buch mit Dr. Peter Kroos und Richard Schmalöer, BDA Dortmund
Vortrag | Freitag, 18. Juni 2010, 16 Uhr | SEHSTATION | “Spiel und Aufenthalt auf dem Boulevard“ | Vortrag zu den Ergebnissen durchgeführter Ideenwerkstätten und Befragungen von Kindern und Jugendlichen zur Citygestaltung, Gerd Mlynczak, Jugendamt
Streifzug mit Jugendlichen | Freitag, 18. Juni 2010, 17 Uhr | ab SEHSTATION | Interessen von Jugendlichen bei der Boulevardplanung | Streifzug durch das Plangebiet | mit Arthur Weinstein, Student der Raumplanung, TU Dortmund, und Gerd Mlynczak, Jugendamt
Stadtführung | Freitag, 18. Juni 2010, 17-18 Uhr | ab SEHSTATION | Stadtführung entlang der Kampstraße | mit Barbara Schare, Gästeführerin Dortmund Tourismus
Führung | Samstag, 19. Juni 2010, 11-15.30 Uhr | ab Zentraler Busbahnhof, Bahnsteig 7 | „Vom Möbelstück zur Metropole“ | Führung im Rahmen der Route der Wohnkultur, ein Projekt der RUHR.2010 | 15 Euro pro Person | Buchung bei Dortmund Tourismus unter: 0231/ 18 999-125 | www.routederwohnkultur.de
BaukulturFrühstück | Samstag, 19. Juni 2010, 11 Uhr | SEHSTATION | Baukultur zum Frühstück: heißer Kaffee + frische Brötchen + Baukultur in Dortmund ... Sie sind herzlich eingeladen, vor der SEHSTATION mitzudiskutieren | mit Ullrich Sierau, Stadtrat und Dezernent für Planung, Städtebau und Infrastruktur, Stadt Dortmund und Ulrike Rose, Leiterin StadtBauKultur NRW | Hinweis: bei Regenwetter wird der Ausweichort an der SEHSTATION bekannt gegeben
Stadtführung | Samstag, 19. Juni 2010, 13-14 Uhr | ab SEHSTATION | Stadtführung entlang der Kampstraße | mit Barbara Schare,  Gästeführerin Dortmund Tourismus
Führung durch die Ausstellung BUILDING MEMORY | Sonntag, 20. Juni 2010, 16 Uhr | Hartware MedienKunstVerein (HMKV) im Dortmunder U, 2. Etage | Infos siehe AUSSTELLUNGEN | Führung durch die Ausstellung mit Dr. phil. Inke Arns, Hartware MedienKunstVerein (HMKV)
Rundgang | Sonntag, 20. Juni 2010, 11 Uhr | ab VHS, Hansastr. 2-4 | Der Wallring der Stadt Dortmund: ein architektonischer und städtebaulicher Rundgang | mit Architekt BDB Stephan Becker
Offenes Projektbüro mit Diskussion  21. Juni 2010, 18 Uhr | Projektbüro U-Westend, Adlerstraße 41 | „Das sich dynamisch ordnende Archiv“ | Zu Beginn steht die gemeinschaftliche Suche nach Bildern, um eine fotografische Sammlung über das „Westend“ zu erstellen. Diese Sammlung soll den Blick auf die Stadtteilentwicklung über die vergangenen Jahrzehnte bis ins Jahr 2010 ermöglichen und ins Bewusstsein rufen. Der angesammelte Fundus bietet nun die Grundlage für das sich dynamisch ordnende Archiv: Besucherinnen und Besucher haben die Gelegenheit Ordnungsprinzipien zu entwickeln und die Bilder nach eigenen Kriterien zu sortieren. Der starren Archivordnung wird entgegengewirkt – der traditionelle Archivbegriff wird aufgebrochen. Entstanden im Rahmen von U-Westend. | Eine Diskussion mit und über Bilder mit Prof. Dr. Kurt Wettengel und den Studenten Sarah Hübscher, Elvira Neuendank und Uwe Schrader, Institut für Kunst und Materielle Kultur, TU Dortmund | www.u-westend.de
Führung | Dienstag, 22. Juni 2010, 16.30 Uhr | ab SEHSTATION | „Heute Kampstraße – Morgen Boulevard“ | Führung zur Umgestaltung der Kampstraße | mit Margarete Bonnenberg, Stadtplanungsamt Dortmund
Zum Abschied: Büdchen-Tour | Mittwoch, 23. Juni 2010, 18 Uhr | ab U-Bahn-Station Reinoldikirche (oberirdisch) | Geplant ist der Besuch von fünf bis sechs sehr unterschiedlichen Kiosken, beginnend an der Reinoldi-Kirche, endend am Bergmann-Kiosk (Ecke Hoher Wall, Frankenstraße). Dort kann man bei einem Bergmann-Bier noch mit Blick auf das U verweilen. | mit Ruth Langen, 1. Kiosk-Club Museum am Ostwall 06 (1. KCMO 06) | www.kcmo.de

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei, sofern nicht anders beschrieben.

Ausstellungen
Virtueller Spaziergang durch den Boulevard Kampstraße | ab Samstag, 05. Juni 2010 | Außenfassade Sparkasse Kampstraße, Ecke Katharinenstraße | Als Blick in die Zukunft der Kampstraße präsentiert die Stadt Dortmund eine Filmanimation auf Grundlage der Umgestaltungspläne. | Heinrich Finger, Stadtplanungsamt Dortmund
Vergangenheit und Zukunft der Kampstraße | ab Samstag, 05. Juni 2010 | Schaufenster WestLB Kampstraße | In den Schaufenstern des zur Zeit teilweise leer stehenden WestLB-Gebäudes zeigt der Interessenverband der Anlieger Bilder aus der wechselvollen Geschichte dieses Teils der City und präsentiert die Pläne für die geplante und in Ansätzen bereits realisierte Prachtstraße. Der Betrachter erlangt mit dem notwendigen Wissen um die Hintergründe und Ideen ein tieferes Verständnis für die räumlichen Gegebenheiten. | Axel Schroeder, Aktion Boulevard Kampstraße e.V. | www.ag-kampstrasse.de
LichtKunstRaum | 15. Mai bis 27. Juni 2010 | St. Reinoldi-
Kirche |
Drei international renommierte KünstlerInnen zeigen jeweils drei unterschiedliche künstlerische Positionen, bei denen der Werkstoff Licht eine maßgebliche Rolle spielt. Ihre Werke werden in den drei prägenden Architekturelementen der mittelalterlichen Stadtkirche St. Reinoldi gezeigt – dem Sakralraum, dem Turm und dem Reinoldiforum. | Mo-Fr 10-14 Uhr und 19-22 Uhr | Sa-So 14-22 Uhr | Führungen für Gruppen sind möglich. Ansprechpartner: Pfarrer Michael Küstermann, Telefon: 0231/ 88 23 013 | Stadtkirche St. Reinoldi, Ostenhellweg 2 | www.sanktreinoldi.de | post@sanktreinoldi.de
BUILDING MEMORY | 28. Mai bis 15. August 2010 | Hartware MedienKunstVerein (HMKV) | BUILDING MEMORY – FOUR FILMS ABOUT ARCHITECTURE, MONUMENTS, AND COMMUNITY | Die Ende Mai 2010 eröffnete Ausstellung BUILDING MEMORY handelt von den Architekturen der Erinnerung, wie sie zum Beispiel von Gedenkstätten und Mahnmalen bekannt sind. Die vier international renommierten Künstler Miroslaw Balka (Polen), Yael Bartana (Israel), Deimantas Narkevicius (Litauen) und Marcel Odenbach (Deutschland) stellen ihre Positionen in filmischen Neuproduktionen vor. Die Ausstellung ist eine Kooperation des HMKV mit dem Goethe-Institut, Warschau (PL), Contemporary Art Center, Vilnius (LT), Muzeum Sztuki, Lodz (PL) und The Center for Contemporary Art, Tel Aviv (IL). | Di-So 10-20 Uhr | Mo geschlossen | Hartware MedienKunstVerein (HMKV), im Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität (2. Etage), Leonie-Reygers-Terrasse | www.hmkv.de | www.buildingmemory.net

Wettbewerb
Fotowettbewerb Boulevard Kampstraße | Einsendeschluss: 24. Juni 2010 | Der Wettbewerb soll anregen, sich intensiv und bewusst mit dem Wandel der Gestaltung der Kampstraße auseinander zu setzen und das Auge des Schauenden durch neue und ungewohnte Perspektiven überraschen. Trotz dieses Schwerpunkts soll die Ästhetik nicht zu kurz kommen. Prämiert werden die Bilder, die nach dem Urteil der Jury das Besondere des zukünftigen Boulevards in seiner Vielseitigkeit ausdrucksstark und mit Sinn für Schönheit vermitteln. | Teilnehmen kann jeder mit bis zu sechs Bildern im Format von 20 x 30 bis 30 x 45 cm farbig oder schwarz/weiß. | Einsendungen bis 24. Juni 2010 an: Aktion Boulevard, postergalerie, Kampstr. 4, 44137 Dortmund | Erster Preis ist eine Digitalkamera. Insgesamt werden 25 Sachpreise im Wert von zusammen 1.000 Euro vergeben. Alle eingesandten Bilder und die Rechte daran gehen in das Eigentum des Veranstalters über. Die besten Fotos werden in den Schaufenstern des WestLB-Gebäudes ausgestellt.

Aktionen
Workshop mit Schülern des Käthe Kollwitz Gymnasiums | SEHSTATION und Innenstadt Dortmund | „Ich zeige was, was du nicht siehst“ – Innenstadt ENTDECKEN | Kunst_Kinder_Kampstraße | Der Workshop startet mit einer Aufwärmübung an der SEHSTATION an der Reinoldi-Kirche, wo Kinder spielerisch mit den Themen des Projektes SEHEN LERNEN vertraut gemacht werden. Ausgehend von den Eckpunkten der SEHSTATION Dortmund erforschen die Kinder die Besonderheiten der Innenstadt am Beispiel der Kampstraße. Eine anschließende Ausstellung der Ergebnisse ist in Räumlichkeiten an der Kampstraße geplant. | Organisation und Durchführung Barbara von Jagow, JAS e.V. | www.jugend-architektur-stadt.de
Sommerakademie RUHR.2010 | 06. bis 11. Juni 2010 | Das Ruhrgebiet in Europa – Forschungsdiskurse | Die wissenschaftlichen Einrichtungen in der Metropole Ruhr veranstalten anlässlich der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 eine gemeinsame Sommerakademie. Studierende, Wissenschaftler und Künstler aus dem Ruhrgebiet diskutieren eine Woche lang interdisziplinär und spartenübergreifend Stellung und Bedeutung des Ruhrgebiets in Europa. | Auftakt- und Abschlussveranstaltung sind öffentlich. Anmeldung bis 01. Juni 2010 erbeten unter: annina.lottermann@kwi-nrw.de | www.wissenschaft2010.de


RUHR.2010 | 2010 | Dortmund | Baukultur, Künstlerische Interventionen, Lichtkunst www.ruhr2010.de/programm/metropole-gestalten | Dortmunder U www.ruhr2010.de/DortmunderU | Parkautobahn A42 www.ruhr2010.de/parkautobahn | Route der Wohnkultur www.routederwohnkultur.de | B1|A40 – Die Schönheit der großen Straße www.ruhr2010.de/B1-A40 | Starke Orte www.ruhr2010.de/starke-orte | Über Wasser gehen www.ruhr2010.de/ueber-wasser-gehen | LichtKunstRaum sanktreinoldi www.sanktreinoldi.de